Summ summ summ – unser Blumenwiesen-Battle

Keine Bienen mehr? Da müssen wir was tun, haben wir uns gedacht – und sofort den Blumenwiesen-Battle im Social-Media-Team des Stadtwerks ausgerufen. Wer schafft mit unseren Samentütchen die schönste Blumenwiese, war die Frage. Und natürlich arbeiten wir mit allen Tricks, denn jede(r) hat so seine eigenen Kniffe.

Sebastian Dix

Also… berühmt für meinen grünen Daumen bin ich nicht, und Garten habe ich auch keinen. Also muss es der Balkonkasten richten. Dünger? Brauche ich nicht! Nachdem ich mal gelesen habe, dass Kühe mehr Milch geben, wenn sie mit klassischer Musik beschallt werden, vertraue ich auf die Kraft der Klänge: Ich singe meiner künftigen Blumenwiese was vor. Scheint zu funktionieren, oder?

Susi Mikulic

Gesät Anfang April, jetzt sieben Wochen später Freude über jeden Millimeter. Ob das Unkraut ist oder doch die Blumenwiese werden wir wohl erst in ein paar Wochen erfahren. Fakt ist: sechs Kinderhände haben ihre ganze Liebe einfließen lassen, das muss was werden.

Natürlich pimpe ich noch die Wiese hinterm Haus. Ergebnisse sehe ich noch keine, aber hier wird garantiert nicht gemäht 😊

 

Senftleben Stephan

Langsam wird´s was! Jetzt kommen langsam aber sicher viele grüne Blättchen – ich hoffe nur, dass es kein Unkraut ist, das wir da hegen und pflegen…

Sonja Renner

Balkonkasten statt Garten habe auch ich mir gedacht – so sehe ich gleich beim Aufstehen meine kleine Blumenwiese. Blühen tut sie leider noch nicht, aber die Pflänzchen sind schon ordentlich gewachsen – Südseite und Blumenerde mit Vulkangestein vom Discounter um die Ecke scheinen die perfekte Kombination zu sein 😉

 

Ein Gedanke zu „Summ summ summ – unser Blumenwiesen-Battle

  • 20. September 2018 um 15:04
    Permalink

    Hallo,
    schade, dass man nicht sehen kann, was aus Euren kleinen Blumenwiesen geworden ist und ob sich bei der Blumenauswahl die Bienen einfanden. Und der Begriff Unkraut kann ja bei dem Projekt nur danach bewertet werden, ob die Bienen die Pflanzen anfliegen oder sie auslassen, oder?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.