10 Jahre Teamwork fürs Stadtwerk

10 Jahre STADTWERK AM SEE – das sind auch 10 Jahre für unsere Maskottchen Mona und Faro. „Wir am See“ hat ein Exklusiv-Interview mit den beiden geführt.

Ihr seid die Maskottchen vom STADTWERK AM SEE – was macht man in diesem Job?

Faro: Was wir machen? Party, Party, Party! (tanzt)

Mona: Mensch, Faro, reiß dich zusammen! Also, was Faro meint: Wir sind oft auf Festen und Veranstaltungen,
beim Fußball, Volleyball, aber auch bei verkaufsoffenen Sonntagen und vielen anderen Events.

Was erlebt ihr da so?

Faro: Also erst mal: viel lachende Kinder …

Mona: … und auch Eltern …

Faro: Manchmal kommt man sich vor wie ein Popstar: Alle wollen dich anfassen. Aber wir haben ja auch ein flauschiges Fell (lacht).

Mona: Aber das Wichtigste habt ihr vergessen.

Was ist denn das Wichtigste?

Mona: Unser Mona & Faro Club! Das ist …

Faro: Ich will erzählen! Also, beim Club finden regelmäßig coole Events für Kinder und Jugendliche von drei bis 16 Jahren statt. Mit den jüngeren fahren wir ins Wasserwerk, zur Feuerwehr, oder wir backen gemeinsam Brot und so. Für die älteren gibt‘s zum Beispiel Graffity-Workshops oder Geo-Caching. Außerdem bekommen unsere Clubber per Mail Tipps, Ideen oder auch mal Rezepte zum Nachkochen und -backen … mhmm …. Ein Kuchen wäre jetzt auch was Feines …

Mona: (kann sich ein Augenrollen nicht verkneifen) Wir versuchen, den Kindern und Jugendlichen spielend unsere Umwelt und unser Umfeld näherzubringen. Der Spaß steht dabei stets an erster Stelle! Deshalb sind die Events auch immer für unterschiedliche Altersgruppen ausgelegt. Sonst würden sich die älteren vermutlich langweilen. Und Langeweile ist nun wirklich etwas, was wir Maskottchen GAR NICHT leiden können.

Das Stadtwerk feiert sein 10-jähriges Bestehen, und auch ihr Maskottchen werdet 10. Wie fühlt sich das an?

Faro: Maskottchen-Jahre zählen ja doppelt, deswegen starten wir jetzt in die wilden Zwanziger (grinst). Nein, im Ernst: Wenn wir eine Sache gelernt haben, dann sicher, dass Teamwork mit das Wichtigste ist.

Mona: Genau, es ist ­klasse, dass es zwei von unserer ­Sorte gibt. Genau wie das STADTWERK AM SEE damals auch aus zwei Stadtwerken entstanden ist: den Technischen Werken Friedrichshafen und den Stadtwerken Über­lingen. Und: aus dieser Fusion sind in den letzten zehn Jahren ziemlich tolle Dinge hervorgegangen!

Was sind da so eure Highlights?

Faro: Ganz klar: dass das Stadtwerk so viel beim Umweltschutz macht: neue Windkrafträder in der Region, viele neue PV-Anlagen, und in Überlingen bauen die jetzt eine riesige Solarwärmeanlage. Aber auch so kleine Sachen wie Blumenwiesen für Bienen oder Insektenhotels finde ich klasse.

Mona: Mir gefällt am besten, dass das Stadtwerk viel für die Menschen macht: die Kundenzentren in Friedrichshafen und Überlingen oder die Grüne Karte, mit der man einfach und für weniger Geld parken, Bus, Bahn und Schiff fahren und das eAuto laden kann. Und das Glasfasernetz bauen sie gerade überall in der Region aus.

Jetzt selbst Clubber werden.


10 Jahre STADTWERK AM SEE – Highlights

  • NEU! GRÜNE KARTE – günstiger und bargeldlos parken, Bus, Bahn und Schiff fahren, eAuto laden und weitere Vorteile genießen 
  • 325 Ladepunkte für eAutos neu gebaut
  • 130 weitere Arbeitsplätze geschaffen – nun über 360 Mitarbeiter
  • NEU! Strom aus der Region – ÖKO REGIO STROM aus 100 Prozent Windkraft
  • NEU! PV-Anlagenbau als Service
  • 21 km Nahwärmenetz – doppelt so viel wie 2012
  • NEU! Zwei neue Parkhäuser gebaut
  • NEU! Gasnetz in Heiligenberg, Frickingen und teilweise Deggenhausertal neu gebaut
  • 21 eAutos im Fuhrpark
  • NEU! Carsharing-Angebot FRIZZ in Friedrichshafen aufgebaut
  • NEU! Kundenbeirat eingerichtet
  • Kundenzentren Friedrichshafen und Überlingen neu gebaut
  • NEU! Online-Geschäftsbericht 
  • Kundenzeitung und Rechnungen auf Recyclingpapier gedruckt

Mehr zu Ökologie und Innovation von SWSee gibt’s hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.