Coole Aktionen für Kids

Events, Spiele, lernen, erfahren – beim Mona & Faro Club geht es um viel mehr als Energie.

Seit fast zehn Jahren gibt es beim STADTWERK AM SEE einen Club für Kinder und Jugendliche: den Mona & Faro Club. Die Idee dahinter ist, bereits junge Menschen an die Themen Energie, Wasser und Ökologie heranzuführen. Denn mal ehrlich: Strom und Gas riechen nicht, schmecken nicht und sind unsichtbar. Erst wenn man selbst mal im Wasserwerk war oder sieht, wie aus Windkraft Strom wird, kann man Energie und ihre Verwendung einordnen. Inzwischen ist der Club aber viel mehr: eine feste Institution mit Events.

Abwechslung garantiert

Laura Straub verantwortet den Mona & Faro Club. Sie selbst ist Mutter eines Sieben­jährigen und weiß, worauf es ankommt. „Kinder lernen durch Erleben“, erzählt sie. „Und sie gehen mit offenen Augen durch ihre Umwelt.“ Themen wie Ressourcen ­schonen, Energievergeudung oder Umweltverschmutzung haben bei ihnen einen sehr viel höheren Stellenwert als bei manchem Erwachsenen, weiß sie. Doch es geht nicht nur um Energie im Club. „Wir haben ein abwechslungsreiches Programm. Vom Brotbacken über Besuche bei der Feuerwehr hin zum Waldspaziergang oder Schnitzworkshop.“ Sechs bis sieben Workshops im Jahr veranstaltet das Clubteam. Daneben organisiert es die Geburtstagspost mit ­kleinen Überraschungen oder gibt regel­mäßig Tipps per Mail oder in den sozialen Netzwerken für die Ferien oder zu Themen wie Nachhaltigkeit und Müllvermeidung.

Über 1.000 Kinder und Jugendliche sind im Club angemeldet. Viele davon begleitet das STADTWERK AM SEE so vom Kleinkind bis zum Teenie. Denn es gibt auch Veranstaltungen, an denen 16-Jährige Spaß haben. „In diesem Jahr setzen wir die ­Präsenzveranstaltungen aufgrund ­Corona aus, doch nur, um dann nächstes Jahr wieder Vollgas zu geben“, erklärt Laura Straub.

Gleich anmelden: Kinder von 0 bis 16 Jahren, die Mitgliedschaft für Strom- und Erdgaskunden ist kostenfrei.


„Mona & Faro“

Mona & Faro sind unsere Maskottchen und begleiten die Kinder im Club. Mona ist ein grüner Seedino. Sie hat ihren Namen von „Pomona“, der Göttin der Frucht und des ­Obstes. Faro ist ein blauer Seedino. Er hat seinen Namen vom Gott des Süßwassers, daher auch seine blaue Farbe.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.