Der Service ist jetzt noch persönlicher

Seit drei Jahren berät Michelle Schmidt die Kunden des STADTWERKS AM SEE.

Frau Schmidt, was waren Ihre ersten Eindrücke von unserem neuen Kundenzentrum?

Ich kam in den Raum und dachte einfach nur: wow! Das ist wirklich gut gelungen. Klasse, dass es so offen und hell ist und wir so viel Platz für unsere Kunden haben. Und endlich gibt es unsere Produkte auch zum Anfassen.

Und was sagen die Kunden?

Auch die sind begeistert. Ihnen gefällt das Offene, auch die Farbakzente haben sie gelobt. Außerdem finden sie gut, dass es Smart Home jetzt auch hier in der Kornblumenstraße zum Erleben gibt. Viele Kunden kamen auch einfach nur vorbei, um sich unser neues Kundenzentrum anzuschauen – das hat sich anscheinend ziemlich schnell rumgesprochen.

Sie beraten nun in einer Art Wohnzimmer – wie reagieren die Kunden?

Die Kunden fühlen sich geborgen in unseren Beratungshäusern und bleiben länger da. Ein Kunde meinte zu mir „Ihr Service ist durch den Umbau noch mal besser und persönlicher geworden“ – wenn das mal kein Kompliment ist.

Und wie ist es für Sie als Beraterin?

Auch für mich ist es eine andere Situation. Durch die Wohlfühlatmosphäre sind meine Kunden entspannter und auch offener. Viele Beratungen dauern jetzt deutlich länger, weil die Kunden noch mehr zum Stadtwerk wissen wollen. Das freut uns natürlich sehr und schafft weitere Verbundenheit.

Und wenn Sie um 17 Uhr die Bürotür schließen –
wo fühlen Sie sich privat am wohlsten?

Ich reise, fotografiere und tauche leidenschaftlich gerne. Das lässt sich alles auch gut kombinieren. Was ich aber auch im Urlaub nicht ablegen kann: Egal in welchem Land ich bin, ich muss mir immer alle Stromzähler anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.