Ein gutes Gefühl

Unsere Sicherheitspakete für das Eigenheim ermöglichen es, vom anderen Ende der Welt aus Heim zu steuern. Rudolf Landwehr hat das Paket installiert.

Urlaubszeit! Ist es nicht schön, wenn man weiß, dass zu Hause alles in Ordnung ist? Rudolf Landwehr genießt sein Leben. Er gehört zur Generation 65 plus und ist viel unterwegs. Hier zum Sport, dort zum Konzert, ab und zu nach Heidelberg zu den Enkelzwillingen. Lust, sich dabei Gedanken zu machen, wer und wie auf das Haus aufpasst, hat Rudolf Landwehr nicht. Seit einem Jahr muss er das auch gar nicht mehr, denn sein Haus ist sicher vernetzt. Sicherheitssysteme, Überwachung, Simulation – Rudolf Landwehr hat alles im Blick, auch von unterwegs.

Komplex, aber nicht kompliziert

Zwei Jahre ist es her, dass Rudolf Landwehr beim Tag der offenen Tür des STADTWERKS AM SEE von den Smart-Home-Angeboten erfuhr – dem „intelligenten Zuhause“. Mehr Komfort dank automatisierter Rollladensteuerung, mehr Sicherheit dank Bewegungs­meldern, mehr Kostenkontrolle dank ­ steuerbarer Heizregler – Smart Home kann vieles. Aufmerksam auf die neue Technik wurde Landwehr bei einem Vortrag von Daniel Maucher, Smart-Home-Experte beim Stadtwerk. Er erklärte, wie man die neue Technik ganz einfach nutzt. Denn Smart Home ist komplex, aber nicht kompliziert. Rudolf Landwehr fing beim Zuhören Feuer. „Bewegungsmelder, ­Kameras, Lichtsteuerung für zu Hause, und das alles ohne bauliche Veränderungen und mit Live-Ticker auf meinem Handy“, erzählt Landwehr, „das wollte ich haben.“

Einfache Planung und Umsetzung

Familie Landwehr und Daniel Maucher vereinbarten einen Termin vor Ort. Die Planung ging einfach von der Hand, denn Rudolf Landwehr hatte bereits genaue Vorstellungen. „Im Vorfeld hatte ich mich mit Freunden, die bereits Smart-Home-Anwender sind, ausgetauscht“, erzählt er. Wichtig für ihn: Sicherheit. Daniel Maucher stellte ein Paket zusammen – inklusive Tür-Fenster-Überwachung, mit Bewegungsmeldern und Kameras. Und Landwehr vertraute auf die Expertise vom STADTWERK AM SEE. „Klar gibt es auch andere, die Smart Home können“, berichtet er, „aber das Stadtwerk kenne ich seit fast 50 Jahren. Ich wusste: Da ist wenig heiße Luft und viel Know-how, sonst machen die das nicht.“ Kleine bauliche Veränderungen, die bei der automatisierten Rollladensteuerung bei den über 80 Jahre alten Haus dann doch notwendig waren, regelte das STADTWERK AM SEE mit einem seiner Elektropartner. Auch das war ruckzuck erledigt.

Entspannt reisen

Und jetzt? Familie Landwehr fühlt sich wohl. „Egal wo wir uns gerade befinden, wir haben unser Zuhause im Blick“, erzählt der rüstige Rentner. Simulationen bei Licht und Rollladensteuerung signalisieren Anwesenheit, Kameras und Bewegungsmelder zeichnen alles auf und selbst für den Fall eines Wasserrohrbruchs ist Familie Landwehr gewappnet, denn Sensoren überwachen auch hier den Stand der Dinge und geben Alarm. Bei Software-Updates und Systemänderungen bietet das STADTWERK AM SEE natürlich weiterhin Unterstützung an. „Das ist ja das Schöne, wenn man Smart-Home-Anwendungen mit dem Stadtwerk installiert“, so Landwehr, „da weiß man, die machen das schon.“ Und er kann sich ganz beruhigt auf den nächsten Enkelbesuch vorbereiten.

Wissen, was zu Hause vor sich geht und das auch im Urlaub

Smart-Home-Experte Daniel Mauer weiß, wie einfach sich das umsetzen lässt.

Sicherheit für die
eigenen vier Wände – was empfehlen Sie?

Tür-Fenster-Sensoren und ein Bewegungsmelder – damit hat man schon die halbe Miete. Wenn man noch mehr Sicherheit will, kann man Sirenen und Kameras ergänzen, da ist nach oben keine Grenze gesetzt.

Wie lange dauert die Installation?

Maximal einen Tag. Die Geräte sind schnell und einfach montiert. Das Schöne ist, wir brauchen keine Kabel, denn die Geräte „sprechen“ per Funk miteinander. Eine kurze Einweisung in die App und fertig.

Was muss ich
investieren?

Das Starterpaket gibt es zum Preis von 199 Euro. Wenn ich alle Fenster und Türen abgesichert haben möchte, kommt es hier auf die Anzahl an, aber ein Durchschnittshaushalt kommt mit 500 bis 1.000 Euro schon weit.

Interesse?

Unter allen Interessenten, die bis Ende Juni ein Beratungsgespräch vereinbaren, verlosen wir ein Starterpaket zum Preis von 199 Euro.

Beratung: Daniel Maucher, Kundenzentrum Karlstraße Friedrichs­hafen, Telefon 07541-505510, smarthome[at]stadtwerk-am-see.de

Information und Demo-Wohnzimmer: Kundenzentrum Karlstraße Friedrichshafen, Montag bis Freitag 8 bis 17 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.