„Mit das Beste, was es am Markt gibt“

Salems Bürgermeister Manfred Härle ist vom turboschnellen Internet für Salems Mitte überzeugt. Wir sprachen mit ihm.

Salems „Neue Mitte“ entstand bereits im Frühjahr 2018 und verwandelte die Salemer Schlossseeallee zunächst in eine Groß­baustelle – und dann in ein Schmuckstück. Als zentraler Ausgangspunkt entstand das neue Rathaus mit Marktplatz und Bürgerpark. Ein Rathaus mit öffentlicher Bücherei und einer Tourist Information – ausgestattet mit modernster Technik und einer Glasfaseranbindung von TeleData.

Herr Härle, TeleData ist ein Telekommunikations-­Partner aus der Region. Welche Bedeutung hatte das für das Projekt?
Ein Partner aus der Region ist natürlich immer die beste Option für so ein Projekt – vorausgesetzt, die Kompetenz stimmt. Und da war uns klar: Das passt. Wir hatten ja schon gute Erfahrungen mit TeleData aus verschiedenen Projekten gemacht, so zum Beispiel die Anbindung von Schloss und Schlosssee oder der Gewerbepark Neufrach. Mit einem Partner aus der Region hat man kurze Wege und schnelle Absprachen, das ist bei so einem Großprojekt besonders wichtig.

Wer kann um die Neue Mitte noch von dieser Glasfasererschließung profitieren?
Wir bauen ja derzeit noch weiter. Letztlich schließen wir in der Neuen Mitte über 270 Wohnungen und rund zehn Gewerbeeinheiten an das Glasfasernetz an.

Welches Telekommunikationsangebot dürfen die Bürger in der Neuen Mitte erwarten?
Am wichtigsten natürlich: schnelles Internet. Das ist für die ­Bürgerinnen und Bürger, aber auch und besonders für das Gewerbe ein Muss. TeleData und Stadtwerk am See haben ja Glasfaser verlegt, das bedeutet maximale Bandbreite. Darüber hinaus haben wir mit TeleData das „volle Programm“ vereinbart: also zum schnellen Webzugang auch noch Telefonie und Fernsehen.

Apropos Bandbreiten: Was ist hier möglich?
Im Download bis zu 500 Mbit pro Sekunde – das ist mit das Beste, was am Markt verfügbar ist. Glasfaserleitungen bieten ja nahezu unbeschränkte Bandbreiten, sodass wir auch für die Zukunft hervorragend gerüstet sind. Für Gewerbekunden geht selbstverständlich noch mehr: TeleData bietet schließlich auch Rechenzentrums- und Cloudlösungen an.

Ihr Fazit?
Sehr gut. Die Abstimmung mit TeleData und dem Stadtwerk, das ja im Auftrag die Leitungen verlegt hat, war kurz und sehr konstruktiv. Wenn man ein solches Großprojekt auf den Weg bringt, ist man froh um solche Partner, mit denen es einfach gut läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.