Parkhaussanierung nach Maß

Alfons Schmid bringt die Stadtwerk-­Parkhäuser in Friedrichshafen und Überlingen auf Vordermann. Worauf es beim Sanieren für ihn ankommt? Präzise Planung, verlässliche Partner – und vor allem: Nerven aus Stahl.

Seit sieben Jahren bist du Projektierer beim Stadtwerk. In dieser Zeit hast du vier Parkhaussanierungen geschultert. Was braucht es für so eine erfolgreiche Parkhaussanierung im Eiltempo?
Präzise Vorarbeit in Sachen Planung und Zusammenarbeit über alle Bereiche und Unternehmen hinweg. Die meisten sehen in einem Parkhaus einen Betonkasten. Aber da steckt unglaublich viel drin: ­­jede Menge IT, Elektrik, Lüftung. Wir beschäftigen Maler, Schlosser, Installateur, Aufzugfirma, Brandschutztechniker, Statiker, Betonsanierer … Bei einer Sanierung müssen all diese Fäden zusammenlaufen, um im Zeitplan zu bleiben.

… und dann passieren manchmal auch einfach unvorhersehbare Dinge. Stichwort Brandstiftung im Parkhaus „Am See“.
Erinnere mich bloß nicht daran … Das Parkhaus „Am See“ war gerade mal ein Jahr frisch saniert, als es brannte. Im Dezember 2018 war das. Während dem Skifahren im Weihnachtsurlaub bekam ich damals erste Bilder zugeschickt. Fast bis zur Unkenntlichkeit hatte der Brand dem Parkhaus zugesetzt. Da blutet einem echt das Herz. Wir haben so viel Arbeit, Zeit und Nerven in die Sanierung gesteckt. Da fühlt es sich fast an, als sei das eigene Haus abgebrannt. 

Also alles stehen und liegen gelassen und noch mal saniert?
Zusammengefasst: ja. Eigentlich waren wir ja gerade mitten in der Sanierung vom Parkhaus „Altstadt“. Gut für uns, dass wir flexible Baufirmen hatten, die einfach vom einen ins andere Parkhaus „umzogen“ und dort weiterarbeiteten.

… und WIE die dort weiterarbeiteten!
Aber hallo! Unsere Baufirma fuhr schweres Geschütz auf. Mit einem Wasserhöchstdruck-Roboter haben sie den vom Brand beschädigten Beton buchstäblich zerschossen. Auf satte 3.000 bar bringt es der Wasserstrahl vom Roboter. Damit gleitet man durch den Beton, als wäre es Butter. Dagegen ist ein klassischer Hochdruckstrahler mit seinen gut 120 bar der reinste Witz.

Und was machst du, wenn grad mal keine großflächige Parkhaussanierung ansteht?
Jedenfalls nicht Däumchen drehen. Wenn du mit der Sanierung des letzten Parkhauses fertig bist, kannst du beim ersten wieder mit der Wartung anfangen. Unterm Strich kümmere ich mich darum, dass die Parkhäuser auch lange nach der Sanierung noch piccobello sind.

Piccobello sind aber nicht nur „deine“ Parkhäuser. Stimmt’s?
Du meinst meine Harley? Na ja. Die Harley gehört schon seit 30 Jahren zu mir und ist eins meiner größten Hobbys. Die kommt ganz schön rum – und das sieht man ihr auch an. Ist aber auch gut so, schließlich habe ich mir das Teil ja nicht zum Anschauen in die Garage gestellt. Ein Dach über dem Kopf, die Harley und meine Patchwork-Familie – mehr brauche ich zum Glücklichsein eigentlich nicht.

Parkhaussanierungen

Gesamt-Investitionen 2012 – 2021:
circa 12 Millionen Euro

Friedrichshafen:

Parkhaus „Altstadt“
Sanierungsbeginn: November 2017
Unterbrechung: Januar 2019 – Januar 2020
Fertigstellung: Frühjahr 2022

Parkhaus „Am Stadtbahnhof“
Sanierung: 2014

Parkhaus „Am See“
Sanierung: Herbst 2015 – Frühjahr 2017
Brandstiftung: 30.12.2018
Erneute Sanierung: Januar – November 2019

Überlingen:

Parkhaus „Stadtmitte“
Sanierung: voraussichtlich 2022 – 2024

Parkhaus „West“
Sanierung: 2012

Parkhaus „Post“
Sanierung: 2019 – 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.